21.1.2015

hallo ich grüss Dich. Einiges ist passiert die letzten Tage. Erst ein Monat ist seit der OP vergangen und 2 Monate seit der Diagnose. GEFUEHLT sind es sicher 6 Monate. Mir ist aufgefallen dass ich ein ganz anderes , ruhigeres Zeitmanagement habe.

Also Am 12.1 hatte ich das erste Gespräch mit Dr Krauer über meine Misteltherapie. Ich bin sehr froh bei ihm gelandet zu sein. Die erste Spritze gabs grad.... 2 Stunden später lag ich flach im Bett ...huiiii war grad erstaunt. Jetzt spritz ich 2x die Woche und vertraue auf die Wirkung.  www.misteltherapie.ch

Am Montag hatten wir ( mein Mann und ich) das Gespräch mit dem med. Onkologen. Ich

bin ehrlicherweise mit der Meinung gegangen , dass ich keine Chemotherapie benötige.

Na Ja..... wir hatten ein sehr aufschlussreiches und ausführliches Gespräch und der Arzt hat mich von der Richtig und Wichtigkeit überzeugen können. Jetzt wird vom Gewebe der Metastasen ein Test gemacht um zu sehen ob eine Chemo nützt . und wenn das dann so sein wird , mach ich die Chemo.

Nicht freudig , aber es macht Sinn und fühlt sich richtig an.

Und genau das wird meine Grundeinstellung sein , die nächste Zeit.

Uebrigens hat das Kantonsspital eine Studie gemacht zu diesem Test. und er wird seit 1.1.2015 von der KKasse bezahlt , das ist auch wieder stimmig ....Glück gehabt , oder .???

Jetzt hab ich einfach noch den Klinsch dass... ein Arzt sagt Mistel wärend der Chemo mache kein Sinn und der ander sagt Mistel wärend der Chemo untersütze mich , es gäbe sogar Studien darüber.

Ja klar , jeder sein Fach  sein Fokus . Ich hab meinem Bauch vertraut und mit den Mistel begonnen.So genug für heute.

Ach ja konnte es nicht lassen und hab Brustkrebszeichen Anhängerli kreiert.Sind zu sehen im www.steingarte-geschenke.com .

Also ich wünsche dir eine gute NAcht oder einen fröhlichen Tag , je nach dem.

;))))  Bea ;))))

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0